Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Jugendarbeit

Die Mobile Offene Jugendarbeit der Gemeinde Kreuzau ist sehr gut mit anderen sozialen Einrichtungen und Vereinen vernetzt

Mobile Jugendarbeit in Kreuzau

Im Gemeindegebiet Kreuzau gibt es vielfältige Angebote für Kinder und Jugendliche aus Kreuzau und Umgebung. Hier finden Sie eine geplante Übersicht. Zu allen Ferienaktionen gibt es von jeder Einrichtung Flyer und Informationsmaterial.
Infomaterial wird auf Anfrage gerne zugesendet. Ebenso erhalten Sie bei den einzelnen Ansprechpartnern auch Auskunft über eine mögliche Kostenbeteiligung durch das Jugendamt des Kreises Düren.
 

Frau Lisa Palm
Diplom- Sozialpädagogin

Weitere Ansprechpartnerinnen für Ferienaktionen:
OJ Einrichtung Winden              Monika Heider 02422/4449
Stockheimer Interessengem.   Melanie Thelen 02421/409149


Wochenendkurs zum Thema „Selbstsicherheit“ und „Konflikttraining“

Auch in diesem Schuljahr gab es mit dem Verein HObAS e. V. wieder einen Kurs für Mädchen im Gymnasium Kreuzau. Die 16 Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahre erhielten eine kriminologische Einheit mit Marion Laßka, Kreispolizeibehörde Düren und die Sozialpädagogin Lisa Palm von der Gemeinde Kreuzau bearbeitete die Themen "Folgen für Opfer, Vertrauen und Hilfeholen". Samstags und sonntags übten die Mädchen mit Vera Janzen und Sigrid Bergsch wehrhaftes Verhalten in der Turnhalle an Pratzen, Schlagpolstern und führten die erlernten Techniken an Gabriele Usai als Mann aus.
Der Kurs gegen sexuelle Gewalt wurde gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Andrea Kenter, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Düren,g erlebte bei ihrem Besuch am Freitag schüchterne Mädchen mit leisen Stimmen, die sie nach 3 Tagen bei ihren Übungen mit Claudia und Gabriele Usai nicht mehr wiedererkannt hätte.
Im März wird es für die Jungen der Klassen 5 und 6 ein Konflikt- und Selbstsicherheitswochenende des Vereins HObAS e. V, geben, ebenfalls kostenlos und - wie im letzten Jahr - finanziert von der Regionalen Initiative Dürener Zahnärzte.


Dankeschön an ehrenamtliche Jugendliche

Vor Weihnachten hatte die Sozialpädagogin Lisa Palm von der Gemeinde Kreuzau die ehrenamtlich in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit tätigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Rathaus eingeladen um Dankeschön zu sagen. Für die Gemeinde ist die Förderung des freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatzes und das Engagement in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ein wichtiger Baustein zur Unterstützung der Hauptamtlichen pädagogischen Fachkraft und Leitung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Arbeit hat, darf sich gerne an Frau Palm (Kontakt homepage Gemeinde Kreuzau) wenden.

Jetzt anmelden und teilnehmen

05. bis 09. April 2020 - Radtour (ca. 290 Km)

Radtour (ca. 290 Km) in den Osterferien 05. bis 09. April 2020

für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre:

Strecke: Kreuzau, Hinsbeck, Neuss, Lindlar, Köln-Deutz, Kreuzau/Wir übernachten in Jugendherbergen/Vollverpflegung rund um die Uhr/ Gepäck wird im Begleitbus transportiert/ Begleitung durch erfahrene Tourenguides

Kosten: 169,- € Anmeldungen bei Lisa Palm (Gemeinde Kreuzau) 0176/10181088


Jetzt anmelden und teilnehmen

30.06. bis 03.07. 2020 - Ferienfahrt ins Sport-& Freizeitzentrum nach Worriken/Belgien

Vom 30.06. bis 03.07. 2020 bietet die Offene Kinder-und Jugendarbeit der Gemeinde Kreuzau eine Ferienfahrt ins Sport-& Freizeitzentrum nach Worriken/Belgien an. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 239,- € und beinhalten folgende Leistungen:

- Hin- und Rückfahrt im Reisebus
- Gebühren für ausgebildete Sportlehrer vor Ort
- Wassersportangebote wie z.B., Surfen, Kanu, u.v.m
- Innen- und Außenkletterwand
- Nutzung der Sport- und Mehrzweckhallen
- Hochseilgarten, Seilrutschen und Klettersteig
- Nutzung des Freibads
- 3 Übernachtungen im Sport-& Freizeitzentrum Worriken
- Vollverpflegung vor Ort mit Getränken rund
- Betreuung durch pädagogische Fachkräfte


Jugendliche bekennen sich gegen Rassismus und Gewalt

Am Kreuzauer Jugendtreff haben die Jugendlichen eine Tafel von Jo Eckers Kampagne „Vier Schrauben gegen Rassismus und Gewalt!“ angebracht. Sie möchten damit ganz klar Stellung gegen Rassismus, Antisemitismus und Gewalt beziehen.

Seit über 18 Jahren engagiert sich Jo Ecker jetzt schon mit der vom DFB preisgekrönten Initiative "Fußballvereine gegen Rechts", gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus. Damit hat er eine erfolgreiche Aktion ins Leben gerufen, mit der er seine Botschaft verbreitet: "Vier Schrauben für Zivilcourage". Über 1300 solcher Schilder hängen bereits an vielen öffentlichen Plätzen oder Gebäuden. Fußballvereine, Jugendeinrichtungen und andere soziale Institutionen können dabei kostenlos ein Schild anfordern, dass sie an ihrem Gebäude oder Platz anbringen können. „Kein Platz für Rassismus und Gewalt“, steht auf dem Schild geschrieben und das ist auch die Botschaft, der überaus erfolgreichen Kampagne, die auch die Jugendlichen vom Jugendtreff der Gemeinde Kreuzau inspiriert hat, ein solch eindeutiges Zeichen zu setzen. Wer mehr zu dieser Aktion erfahren möchte, kann sich gerne an die Leitung der offenen Kinder- Jugendeinrichtung, Frau Lisa Palm wenden.


Aktivferienwoche in Worriken der Mobilen Offenen Jugendarbeit

eider wieder viel zu schnell vorbei war die Ferienfreizeit der Mobilen Offenen Jugendarbeit der Gemeinde Kreuzau. Am 15. Juli machten sich insgesamt 23 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 18 Jahre aus Kreuzau auf den Weg nach Belgien. Ziel war das Sport- und Freizeitzentrum Worriken bei Büttgenbach. Betreut wurden sie dabei von der Fachkraft der Offenen Jugendarbeit und von ehrenamtlichen Betreuern. Fünf Tage lang stand vormittags und nachmittags der Sport im Mittelpunkt. So konnten die Kinder und Jugendlichen Kanu und/oder Kajak fahren; Basketball, Fußball, Badminton, Basketball oder Golf spielen; sich beim Trampolin springen vergnügen, den Hochseilgarten und die vorhandenen vielfältigen Kletterwände absolvieren. Aber auch weniger bekannte Sportarten wie Kinball,  Bogenschießen und Jukeball konnten ausprobiert werden. Abgerundet wurde das Programm durch einen Ausflug nach Malmedy. Die Abendstunden standen dann zur freien Verfügung und wurden von den Kindern für Gruppenspiele, Nachtwanderung oder Gesprächsrunden genutzt. Trotz des teilweise sehr unbeständigen Wetters ließen es sich einige Mutige nicht nehmen, bei nicht immer sommerlichen Temperaturen im See schwimmen zu gehen. Schon auf der Rückfahrt nach Hause hörte man von einigen, dass ihnen die Fahrt so gut gefallen habe, dass sie auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder mit dabei sein werden.

Für alle, die sich den Termin 2020 schon mal vormerken möchten: Wir fahren vom 29.06 bis 03.07. 2020 (erste Ferienwoche der Sommerferien). Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen unter lisa.palmkreuzaude oder telefonisch unter 0176/10181088.


Material für die Jugendräume der Mobilen Jugendarbeit gesucht

Alte Gläser, Teller, Tassen, Handtücher und viele andere Gebrauchsgegenstände für den Haushalt können die Jugendlichen in den drei verschiedenen Jugendräumen Kreuzau, Drove und Stockheim immer sehr gut gebrauchen. Haben Sie eine Kaffeemaschine oder Wasserkocher noch im Keller stehen, die niemand in ihrem Haushalt mehr benötigt? Oder haben Sie sogar Interesse, ehrenamtlich in der Mobilen Offenen Jugendarbeit in irgendeiner Form tätig zu werden? Dann melden Sie sich bei Frau Lisa Palm.


Taschengeldbörse (TAB)

Gute Konjunkturaussichten an der Kreuzauer (Taschengeld-)Börse

Die Gemeinde Kreuzau betreibt ab Juni 2016 die sogenannte „Taschengeldbörse“.

Sie versteht sich dabei als Vermittlerin zwischen Jugendlichen von 14 bis 20 Jahren, die gerne ihr Taschengeld aufbessern möchten und Senioren/innen über 60 Jahren als Privatpersonen, sowie mobilitätseingeschränkten Personen jeglichen Alters, die sich gelegentlich Hilfe bei kleinen und einfachen Arbeiten wünschen.

Während die Senioren im Alltag entlastet werden und mit netten Jugendlichen aus ihrer Nachbarschaft in Kontakt kommen, können sich die Schülerinnen und Schüler sozial engagieren, ihre praktischen Fähigkeiten schulen und gleichzeitig gelegentlich - ohne dauerhafte Verpflichtung - ihr Taschengeld aufbessern.

„Einfach, ungefährlich und unregelmäßig“ sollen die Jobs für die jungen Leute sein!

Ausgeschlossen sind pflegerische Tätigkeiten sowie alltägliche, wiederkehrende Hausarbeiten (putzen, bügeln etc.). Das bleiben Aufgaben für die „Profis“.

In den vergangenen 6 Monaten konnten - bei stetig wachsendem Interesse - schon zahlreiche Vermittlungen durchgeführt werden. Das jeweilige Feedback aus dem Kreise der Jugendlichen und der Senioren fiel dabei sehr positiv aus.

 

Sie benötigen auch ein wenig Unterstützung im Alltag?
Bitte melden Sie sich.

Wir freuen uns auf Sie!

 Taschengeldbörse

Folgende Ansprechpartner geben Ihnen gerne weitere Auskünfte: 
Senioren

Frau Tanja Kupferschläger

Jugendliche

Frau Lisa Palm
Diplom- Sozialpädagogin

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Kreis Düren