Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Haushaltsgenehmigung 2021

Gemeinde Kreuzau beendet Zeitraum der Haushaltssicherung

In der vorigen Woche war es endlich soweit. Bürgermeister Ingo Eßer und Kämmerer Ernst Stirnberg erhielten die lang erwartete Nachricht aus dem Kreishaus. Die Aufsichtsbehörde erteilte die Genehmigung zur Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzeptes für das Jahr 2021. Damit endet der Konsolidierungszeitraum, der im Jahr 2012 begann, planmäßig. 

Die Gemeinde war verpflichtet, im Zeitraum von 10 Jahren mit jährlicher Aktualisierung aufzuzeigen, wie ab dem Jahr 2021 dauerhaft der gesetzlich vorgeschriebene Haushaltsausgleich erreicht werden kann. Der im Dezember 2020 beschlossene Haushalt 2021 weist regelmäßige Überschüsse aus und bedarf damit zukünftig nicht mehr einer Genehmigung. Dies bedeutet ein Stück mehr gemeindliche Selbstverwaltung ohne aufsichtsrechtliche Auflagen und finanziellen Spielraum in Eigenregie. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass nicht nur die Planung, sondern auch die Haushaltsausführung zu positiven Jahresabschlüssen führt, wie dies bereits in den Jahren 2018 und 2019 gelungen ist.

Eine sparsame und wirtschaftliche Haushaltsführung ist daher auch zukünftig - gerade in Zeiten der Corona-Pandemie - unabdingbar, um die gewonnenen Spielräume nicht erneut zu gefährden. „Es hat sich gezeigt“, so Bürgermeister Ingo Eßer, „dass die Konsolidierungsbeschlüsse des Gemeinderates umsetzbar waren und zur langfristigen Stabilisierung der Gemeindefinanzen beigetragen haben.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau