Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Brand in der Sekundarschule Kreuzau

In den frühen Morgenstunden des 16.08.2021 wurde gegen 2:45 Uhr die Feuerwehr Kreuzau sowie Fahrzeuge des Feuerschutz Technisches Zentrum (FTZ) zu einem gemeldeten Zimmerbrand am Schulzentrum Kreuzau alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine massive Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich der Sekundarschule ersichtlich.

Nach einer ersten Lagererkundung am Objekt wurden 3 Zugänge (Haupteingang, Keller und Garage) geschaffen und Trupps unter Atemschutz (Umluftunabhängige Atemschutzgeräte) zur weiteren Erkundung im Gebäude eingesetzt.

Im Untergeschoß war eine starke Rauch– Wärmeentwicklung ersichtlich.  Ein Schadensfeuer konnte in der Anfangsphase nicht aufgefunden werden.

Zwischenzeitlich wurde für die Feuerwehr Kreuzau Vollalarm ausgelöst und weitere Kräfte aus Düren ( Grund– und Atemschutz) sowie  Nideggen (Atemschutz) nachalarmiert.

In einem Lager konnten durch die vorgehenden Trupps ein Brandereignis ausfindig gemacht werden. Ein direkter Löschangriff stellte sich aufgrund eines fehlenden Zugangs als schwierig dar. Zur Brandbekämpfung waren 3 C–Rohre sowie Fognails  (Löschlanzen) im Einsatz.

Zur Zeit laufen noch Nachlöscharbeiten. Das in den betroffenen Räumen gelagerte Material wird durch die Feuerwehrkräfte ins Freie gebracht. Parallel werden mittels Hochdrucklüftern  alle Etagen quer gelüftet und vom Brandrauch befreit. Das sich im Keller gesammelte Löschwasser wird unter zu Hilfenahme einer Tauchpumpe sowie eines Wassersaugers entfernt.

Insgesamt waren 100 Feuerwehrkräfte vor Ort.

Ob und inwieweit das Brandereignis den am kommenden Mittwoch nach Ferienende beginnenden Schulbetrieb der Sekundarschule beeinträchtigen wird, ist derzeit noch nicht ersichtlich.

„Die Ermittlung der Brandursache wurde durch die Kripo Düren aufgenommen“.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau