KREUZAU - die lebendige Gemeinde am Nationalpark Eifel

Tillmann-Gottschalk Verdienstorden
Tillmann-Gottschalk Verdienstorden
Do, wo die Eefelberg dat Dahl ömsööme,
Wo kloèr on hell die Rur wie Seleve blenk,
Wo tösche Böisch on Bend die Hüüse dröme
On fließig, stolz Zent-Anna-Stadt dir wenk....
Do eß meng Heemet!

(aus dem Gedicht des Kreuzauer Heimat- u- Mundartdichters Tillmann
Gottschalk „Meng Heemet aan de Rur“, Band „Ne
bonkte Kranz“, 1997).
Helje Pötz, Quellen der römischen Wasserleitung

...eine Gemeinde mit Geschichte


Die Besiedlung des Gemeindegebietes Kreuzau erfolgte schon in vorrömischer Zeit, was zahlreiche Funde (z.B. ein Keltenwall oder für die römische Zeit eine römische Wasserleitung) belegen. Land- und Forstwirtschaft sowie die Verarbeitung von Ton und Metallen waren typisch für diese Zeit (Link: Entwicklung der Gemeinde).

Die älteste urkundliche Erwähnung des Hauptortes Kreuzau stammt von 1319, wohl mit dem Namen "Auwe superior" (Oberau). Erst Mitte des 15. Jahrhunderts erhielt der Ort den Namen Kreuzau, benannt nach seiner Kirche, die dem heiligen Kreuz geweiht ist. Aus der Lebensgeschichte des Heiligen Heribert (970-1021), Erzbischof von Köln und Kanzler für Deutschland und Italien unter Kaiser Otto III. sowie Schutzpatron der Kirche in Kreuzau, lässt sich allerdings eine mindestens 1000-jährige Geschichte als Ort im heutigen Sinne ableiten, da zudem seine Mutter Tietwidis in der nicht geöffneten Krypta der alten Kirche zu Kreuzau begraben ist.

Burg Drove (oben) und Burg Untermaubach (unten)
Aber auch alle anderen Orte der Gemeinde, wie z.B. Obermaubach und Langenbroich, weisen eine jahrhundertealte Geschichte auf. Obermaubach hat dabei im Mittelalter sogar eine ganz zentrale Rolle im großen politischen Geschehen gespielt (Link: www.obermaubach.com (ext. Link).

Die Burgen in Drove und Untermaubach lassen ebenfalls erahnen, dass diese Orte auf eine lange Geschichte zurückblicken können.

Mitte des 17. Jahrhunderts fasste, begünstigt durch das weiche Wasser der Rur, die Papierindustrie Fuß und wurde zum vorherrschenden Industriezweig in der Region bis ins 20. Jahrhundert hinein. Alte Fabrikgebäude und Stiftungen der Familien Hoesch sind noch heute Zeugen dieser Zeit.

Die Gemeinde Kreuzau ist im Jahre 1972 endgültig gebildet worden und umfasst die Orte Bergheim, Bilstein, Bogheim, Boich, Drove, Kreuzau, Langenbroich, Leversbach, Obermaubach, Schlagstein, Stockheim, Thum, Üdingen, Untermaubach und Winden. Sie hat eine Fläche von ca. 42 qkm und ca. 18.500 Einwohner.

Geschichtliche Zeugen sind neben vielerlei steinzeitlichen, keltischen und römischen Funden u.a.
verschiedene Fachwerkhäuser

>Burgen in Drove, Kreuzau und Untermaubach sowie Reste einer Burg in Obermaubach
>Schloss Burgau im Dürener Stadtteil Niederau, der bis 1972 zu Kreuzau gehörte
>Kirchen in Drove, Kreuzau und Winden
>Industriebauten in Kreuzau
>Mühlen in Obermaubach und Drove
>Fachwerkhäuser und -gehöfte in allen Orten, insbesondere in Boich, Drove, Thum, Üdingen und Untermaubach
>Steinkreuze, Bildstöcke sowie Heiligenhäuschen
> die Industrieteiche tlw. beidseits der Rur, die spätestens seit dem 15. Jahrh. für diverse Mühlen und später für die Papierindustrie genutzt wurden, und
> der Drover Bergtunnel als längster römischer (Trinkwasser-)Tunnelbau nördlich der Alpen sowie mit dem einzigen Quelltopf in NRW.
Biber und Uhu

...eine Gemeinde am Nationalpark Eifel inmitten abwechslungsreicher Natur


Die Gemeinde Kreuzau gehört zur Naturerlebnisregion Eifel und liegt an deren Nordrand - genau dort, wo die Eifel in die Börde eintaucht und sich somit beide Naturräume vermischen und miteinander verbinden. Vielfalt und hoher Abwechslungsreichtum sind somit die typischen Merkmale für diese auch für die Eifel einzigartige Landschaft. Der niedrigste Geländepunkt liegt bei 140m und der höchste bei 388m über NN.

Durch die stets schonende Nutzung der Menschen und die besonderen klimatischen Verhältnisse ist eine herrliche und auch ökologisch hochwertige Kulturlandschaft mit hohem Erholungswert entstanden. Ihre Landschaftselemente sind:
Naturschutzgebiet Drover Heide

 

> Die durch die Rur und ihre Nebenbäche tief eingeschnittene Eifellandschaft mit ihren Wiesen und Wäldern sowie den steilen Felspartien in den Rurhängen.
> Die nach Norden abfallenden Hänge der Eifel mit ihren weiten Sichten in die Börde und bis hin zum Siebengebirge.
> Der Stausee Obermaubach begleitet von einem ausgedehnten und mit schroffen Felsen durchsetzten Waldgebiet, mit der höchsten Fischauf- und -abstiegstreppe NRW`s (Sanierung Staubecken Obermaubach) und mit einem interessanten Wasservogelbrutgebiet
> Die genannten Teiche mit ihren Wehren und Ablassbauwerken
> Die Obstwiesen bei Winden, Üdingen und Boich
> Die geologische Verwerfung nahe des „Stockheimer Sprungs“ mit seinem Eichen-Naturwald und dem bundesweit einzigartigen Naturschutzgebiet Drover Heide, die auch über einen barrierefreien Erlebnisweg zugänglich ist,
> Die beginnende Bördelandschaft, hier noch mit ihrem reizvollen stetigen Wechsel zwischen Äcker, Wiesen, Obstwiesen und Bachauen.
(Wander- und Erlebnisgemeinde Kreuzau).

Die für den Nationalpark Eifel typische Landschaft beginnt schon früh auf dem Gebiet der Gemeinde Kreuzau, und nur im Rurtal kann dessen Thema "Wo Fels und Wasser Dich begleiten" insgesamt erlebt werden (Nationalpark Eifel). Zusätzlich sind viele selten gewordene Tiere und Pflanzen nur noch auf dem Gebiet der Gemeinde Kreuzau zu finden.

Wer sich vertieft für naturkundliche Themen der Nordeifelregion interessiert, hat die Möglichkeit, sich im Rahmen der "Eifel-Safari" Führungen zu ganz besonderen Themen des Natur- und Landschaftsschutzes anzuschließen (Link: Rureifel-Tourismus e.V. -ext. Link-)

Blick auf Bergheim

...eine Gemeinde zum Erholen und Wohlfühlen

 


Auf Grund dieser Struktur bietet die Landschaft in der Gemeinde Kreuzau nicht nur ein örtlich sondern auch jahreszeitlich rasch wechselndes Bild (Bilderspaziergang). Sie lädt somit das ganze Jahr über ein, sich hier zu erholen, sich zu entspannen und dabei ihre Schönheit in Vielfalt einfach nur zu genießen.

Das Frühjahr mit seinem frischen Grün, der Obstblüte und dem Gelb des Ginsters oder des Raps, der Sommer mit seiner Blütenvielfalt oder der Herbst mit seinem bunten Laub im Wechsel mit dem Tiefgrün der Nadelwälder zeigen uns immer ein anderes Gesicht.
Selbst die kalten Wintertage bieten mit ihrer klaren Luft besonders gute Sichten bis weit in die Börde und bis hin zur Rheinebene (Kölner Dom, Siebengebirge).
Drei Fernsichtpunkte (Eifel-Blicke) sowie zwei weitere hervorragende Aussichtspunkte sind im Gemeindegebiet eingerichtet worden. An allen Punkten kann man in Ruhe verweilen und die Landschaft in ihrer Weite und Stille aufnehmen.

Wandern durch die Drover Heide (oben), Freizeitbad "monte mare" Kreuzau (unten)

 

Wandern, Gleitschirmfliegen, aber auch Skating, sowie – jahreszeitlich eingeschränkt – Bootsfahrten auf der Rur und Klettern in den Felsen des Rurtales bei Nideggen sind ebenso möglich wie Reiten oder die stille Erholung in der Ruhe der weiten Wälder, Wiesen und Felder.

Insbesondere für das Wandern ist Kreuzau wegen seiner abwechslungsreichen und äußerst attraktiven Landschaft und wegen seiner hervorragenden verkehrlichen Anbindung ein ganz besonderer Ausgangspunkt. Im Ort Kreuzau beginnen
>zwei Hauptwanderwege des Eifelvereins
> und die Buntsandsteinroute des Eifelsteigs (einer der 10 "Top trails of Germany").
Weiterhin gibt es
>zwischen Kreuzau und Obermaubach drei spezielle Themenwanderwege des Rureifel-Tourismus e.V.,
> den Bergbau-Wanderpfad Kufferath
>den Drover-Berg-Tunnel-Weg entlang einer römischen Wasserleitung durch das NSG Drover Heide
> den Landschaftsentdeckungspfad Üdingen-Boich (Obstwiesenerlebnispfad),
> den Landschaftsentdeckungspfad Maubacher Rurtal,
> 2 barrierefreie Wege zur Entdeckung der Besonderheiten der Landschaft
> sowie weitere kleinere Rundwanderwege. (Wander- und Erlebnisgemeinde Kreuzau)
> Von Obermaubach aus ergibt sich außerdem wegen des landschaftlich wunderschön gelegenen Stausees i.V.m. dem Bahnanschluss und der Fülle an Parkplätzen ein hervorragender Einstieg in den Wildnistrail durch den Nationalpark.

Die Randlage im Übergang von der Eifel zur Börde beinhaltet ganz besonders vielfältige Möglichkeiten des Radfahrens mit wenig oder viel Anstrengung (Wander- und Erlebnisgemeinde Kreuzau).

Zusätzlich bietet das Freizeitbad "monte mare" (Spaßbad, Saunalandschaft, Textilsauna und hervorragende Gastronomie mit Biergarten) (Freizeitbad monte mare) im Ort Kreuzau für die ganze Familie Abwechslung, Spaß und Erholung für einen ganzen Tag - nicht nur, wenn es einmal regnen sollte.
Ein nahe gelegenes privat betriebenes Spieleland in der Gemeinde Nörvenich (ext. Link: Spieleland Bubenheim) sowie Freibäder in den Nachbarkommunen Heimbach und Nideggen runden regional das Angebot ab.

Im Übrigen gilt das Gebiet der Gemeinde Kreuzau im Gegensatz zur gesamten übrigen Eifel mit nur 650 –700 mm Niederschlag pro Jahr als Regenschattengebiet (Wetterinformationen).

Eine Gastronomie für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel, von exquisit bis gut bürgerlich und mit heimischen Gerichten rundet das Angebot für den Erholungssuchenden ab.

Sportfest in Boich (oben), Ortsfest in Kreuzau (unten)

...eine Gemeinde zum Leben und Erleben

 


Schon die Kelten, Römer und Franken haben den Standort Kreuzau als abwechslungsreichen hervorragenden Siedlungsstandort geschätzt und genutzt. Heute sind Einkaufen und Lebensgenuss, Wellness, Erholung und Gesundheit sowie Kultur und Sport allesamt Lebensbereiche, die in Kreuzau aktiv gelebt werden. Hier ist in den vielen Boutiquen, Geschäften und Handwerksbetrieben der persönliche Kontakt zum Kunden noch oberstes Gebot.
>Ein umfassendes Angebot im täglichen Bedarf, das sich mittlerweile bis in den Ortsteil Winden ausdehnt
>eine breite Palette an leistungsfähigen Handwerksbetrieben,
>ein Betreuungsangebot über alle Sparten der Medizin hinweg bis hin zur Pflege (Gesundheit und Pflege) und in Verbindung mit allen Möglichkeiten des Sports (Link: Kreuzauer Vereine) und der körperlichen Pflege und Ertüchtigung
>sowie eine komplette Schullandschaft bis hin zum Gymnasium (Jung und Alt)
> und nicht zuletzt ein für NRW beispielhaftes Zentrum "Wohnen im Alter" mit allen möglichen Formen des Zusammenlebens
lassen keinen Wunsch für junge Familien bis hin zu den Senior/inn/en offen. Die rundum vorhandene vielseitig schöne Natur und die umfangreichen Freizeitmöglichkeiten runden das Angebot ab.
Über 500 citynahe Parkplätze ermöglichen eine zeitnahe Nutzung des gesamten Angebotes.

 

Touristischer Schwerpunkt und ruhiger Erholungsort ist der Ort Obermaubach, der umgeben von friedlichen Wäldern und Wiesen an einem Stausee im tief eingeschnittenen aber sonnigen Rurtal liegt (Link: www.obermaubach.com).
Fast alle genannten Wanderwege können von hier angegangen werden, ebenso wie Wanderungen in Richtung des Nationalparks bei Nideggen und Heimbach. Die Bahnstrecke Düren-Heimbach erleichtert die An- und Rückfahrt (Öffentlicher Personennahverkehr).
Radwandern, Mountainbiken, barrierefreies Wandern, Gleitschirmfliegen, Kanufahren und Reiten können hier umfänglich betrieben werden ebenso wie das stille Genießen der Landschaft mit einer hervorragenden Gastronomie (Wander- und Erlebnisgemeinde Kreuzau).
Über das Thema Wasser kann man sich von der Trinkwasser- und Stromgewinnung über ein wertvolles Wasservogelbrutgebiet bis hin zur Fischtreppe (Sanierung Staubecken Obermaubach) in Obermaubach allumfassend informieren.
Ein Lehrweinberg als Erinnerung an den früheren Weinanbau mit einem Weinfest im Herbst bildet eine Besonderheit für diese Region.
In Obermaubach bieten ebenfalls 4 Großparkplätze ein ausreichendes Parkplatzangebot.

Aber auch alle übrigen Orte sind erholsame Wohnstandorte, die in eine hervorragende Landschaft eingebettet sind und in denen das Gemeinschaftsleben pulsiert.

Großbetriebe in der Gemeinde Kreuzau als Luftaufnahme

...eine Gemeinde als Arbeitsplatz


Ein vielschichtiges und umfangreiches Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebot bietet die Gewähr dafür, dass in Kreuzau Arbeiten, Wohnen und Erholen nebeneinander möglich sind.

> Das Ortszentrum Kreuzau mit seinem vielschichtigen Angebot,

> das Nahversorgungszentrum Winden mit rd. 4000m² Verkaufsfläche,

> ein florierendes Gewerbegebiet in Stockheim

> und ein gemeinsames mit der Stadt Düren nahe Stockheim (Gewerbegebiete),

> vier Großbetriebe in Kreuzau und Untermaubach,

> sowie der Tourismus im Rurtal von Kreuzau über Untermaubach bis Obermaubach

sichern tausende von Arbeitsplätzen. Insbesondere mit Blick auf Arbeits- und Ausbildungsplätze erfahren Gewerbe, Handel und Dienstleistung die volle Unterstützung der Gemeinde.

Reitturnier Schlagstein

...eine Gemeinde voller Energie und Lebensfreude

 


Das Dorfgemeinschaftsleben in all unseren Orten wird getragen von einer Vielzahl an Kultur-, Musik- und Sportvereinen (Kreuzauer Vereine), in denen überall Bürger/innen ehrenamtlich und nur aus Freude am gemeinsamen Leben und Erleben immer wieder Freizeit und Arbeit investieren.
Dennoch bleibt jede helfende Hand willkommen. Dem, der Anschluss sucht, wird immer und überall die Hand gereicht.

Aber auch Feste für die ganze Dorfgemeinschaft werden in allen Orten ehrenamtlich Jahr für Jahr organisiert, um miteinander zu leben und zu feiern.

Rosenmontagszug in Kreuzau

 

Kirmes- und Schützenfeste, Konzerte jedweder Art und von hoher Qualität (Orchestermusik, Gospelgesang, Mundartliedgut und Chorgesang sowie vieles mehr), der Karneval mit seiner Pflege des Brauchtums und seinem weithin bekannten Rosenmontagszug im Zentralort, ein Ortsfest, das wie der Rosenmontagszug bis zu 40.000 Besucher/innen anlockt, ein Nikolausmarkt in Kreuzau, ein Weinfest beim Lehrweinberg in Obermaubach, wie auch hervorragende Sportveranstaltungen sowohl in freier Natur (Radrennen "Rund um Düren" mit Start und Ziel im Hauptort Kreuzau, Derichsweiler Radsporttag in Obermaubach, Sommerbiathlon in Bergheim oder Pferde-Rallye in Schlagstein) als auch in der 5-fach -Turnhalle in Kreuzau und vieles mehr sind allesamt Zeugen pulsierenden Lebens.

Zur Weihnachtszeit lockt eine sehenswerte Krippe bis in den Januar hinein Hunderte von Besucher/innen in die denkmalgeschützte Kirche von Drove.

Der Veranstaltungskalender der Gemeinde Kreuzau enthält die Veranstaltungstermine des ganzen Jahres (Veranstaltungskalender).

Die Festhalle der Gemeinde kann für öffentliche aber auch für mittlere oder große private Veranstaltungen angemietet werden (Festhalle).

Eindrücke einer Seniorenfahrt

...eine Gemeinde für Jung und Alt

 


Das vielfältige Angebot in allen Lebensbereichen weckt das Interesse an Kreuzau bei den jungen Familien bis hin zu den Senior/inn/en.

Von Ruhe und Erholung bis energiegeladenem Gemeinschaftsleben, von allumfassendem Schulangebot über aktives Berufsleben bis hin zum ruhelosen Rentnerdasein, vom hohen Freizeitangebot in den Vereinen bis hin zu stillem Genießen unserer Heimat beim Wandern und Fahrradfahren - und alles in der Gewissheit, ein komplettes Angebot im täglichen Bedarf vorzufinden, - lassen Kreuzau für alle attraktiv und lebenswert erscheinen. Wesentlich dabei ist, dass nicht jede Altersgruppe für sich, sondern dass alle füreinander und miteinander leben. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen.

Selbst den deutschen Schriftsteller und Nobelpreisträger für Literatur Heinrich Böll (1917-1985) zog es vorwiegend in den Sommermonaten nach Kreuzau-Langenbroich, um in der Ruhe dieses Ortes zu leben und zu arbeiten. Hier ist er auch am 16. Juli 1985 verstorben. In seinem Haus ist heute die Heinrich Böll-Stiftung (ext. Link: Heinrich Böll-Stiftung) untergebracht, die ausländischen Künstlern Stipendiatenwohnungen anbietet.

Der Jugend gilt natürlich ein Hauptaugenmerk, denn es ist schon immer das Anliegen der Gemeinde, den Kindern und Jugendlichen gute Zukunftschancen zu bieten (Jung und Alt).

Jugendzeltlager KG Ahle Schlupp

 

Im Vereinsleben steht den Kindern und Jugendlichen ein reich gefächertes Freizeitangebot zur Verfügung, das mit viel ehrenamtlichem Engagement betrieben wird (Kreuzauer Vereine).
Die genannte Großsporthalle, 4 Einzelturnhallen, 14 Fußballplätze, 1 Tennishallen und 5 Tennisanlagen sowie das Freizeitbad monte mare laden ein zu sportlicher Betätigung jedweder Art nicht nur für Jung sondern auch für Alt.

Neun Kindergärten mit einem Betreuungsangebot ab dem 4. Monat, ein Waldkindergarten, unzählige Kinderspielplätze, Bolzplätze und ein Waldspielplatz sind verstreut über das Gemeindegebiet vorhanden (Jung und Alt).


Das schulische Angebot reicht - fast überall mit Übermittagsbetreuung - von 5 Grundschulen über eine Musikschule und eine Sekundarschule zusammen mit der Stadt Nideggen bis hin zum Gymnasium (Jung und Alt). Die Sekundarschule und das Gymnasium bilden ein Schulzentrum, das auch über eine Mensa verfügt; eine Ganztagsbetreuung ist dadurch im Angebot dieser Schulen gesichert.

Luftaufnahme Schulzentrum Kreuzau
Für die Senior/inn/en heißt die Devise: "Ohne Angst älter werden!" Wohnen möglichst in den eigenen 4 Wänden in einer ruhigen und sicheren nachbarschaftlichen Gemeinschaft mit einem kompletten Angebot im täglichen Bedarf, mit einer umfassenden medizinischen Versorgung quasi vor der Haustür und mit allen Möglichkeiten für einen aktiven Alltag gibt den Rückhalt für ein Leben der Senior/inn/en in der Dorfgemeinschaft. Ein für NRW beispielhaftes Zentrum "Wohnen im Alter" gibt den Senior/inn/en die Möglichkeit, absolut zentrumsnah und doch im unmittelbaren Erholungsbereich der Rur zu wohnen und zu leben. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein weiteres in der Nähe gelegenes Projekt mit 74 altengerechten Wohnungen, die teilweise einen wunderbaren Blick über den Ort Kreuzau bieten. Das Zentrum bietet den Senior/inn/en alles, was sie im täglichen Bedarf benötigen - bis hin zur ärztlichen Versorgung in allen Sparten. Ein ÖPNV-Angebot im Halbstundentakt sowohl mit der Bahn als auch mit dem Bus bildet u.a. die Grundlage für ein Höchstmaß an Mobilität bis ins hohe Alter.
Besonders die noch rüstigen Senior/inn/en werden - heute wegen Alltagsstress und Hektik bei den Berufstätigen - in den Vereinen, der Dorfgemeinschaft und der Jugendarbeit mehr denn je gebraucht. In fast allen Orten haben schon viele von ihnen aktiv das Ruder in die Hand genommen, um gemeinsam für ihren Heimatort zu sorgen.
Eindrücke aus den Partnerschaftsgemeinden

 

Aber auch im Freizeitbereich sind den Senior/inn/en vielfältige Möglichkeiten gegeben, die ehrenamtlich oder gemeinsam mit der Gemeinde organisiert und durchgeführt werden. Für den Seniorenbereich bietet die Volkshochschule mannigfaltige Weiterbildungskurse in der Gemeinde an. Ganz- und Halbtagswanderfahrten, Urlaubsfahrten u.a. zu unseren Partnergemeinden Obervellach (Kärnten, Österreich) und Plancoët (Bretagne, Frankreich), Seniorennachmittage, Tanzen und Sitztanzen oder Seniorenweihnachtsfeiern bieten neben vielem Anderen ein buntes Programm für das ganze Jahr (Senioreneinrichtungen). 
Die beiden genannten Partnergemeinden sind jeweils touristische Schwerpunkte in ihrer Region. Obervellach liegt auf der Südseite der wunderschönen Bergwelt der Hohen Tauern mit gleichzeitiger sehr kurzer Anbindung an den Millstätter See, währen Plancoët an der reizvollen Kanalküste der Bretagne inmitten vieler historisch sehenswerter Städte liegt. Beide bieten aber auch unzählige Möglichkeiten der stillen naturnahen Erholung (Berichte über die Partnergemeinden).

Fahrradtour (oben), Rurtalbahn (unten)

...eine Gemeinde mit Anschluss

 


Nahe der Stadt Düren, nicht weit von den Städten Köln, Bonn und Aachen und auch noch in akzeptabler Entfernung zu den Niederlanden und nach Belgien, hat sich aus der Geschichte und der wirtschaftlichen Vielfalt der Region heraus dorthin eine gute und zügige Anbindung sowohl per Bahn und Bus wie auch mit dem Auto ergeben. Die Flughäfen Düsseldorf, Köln und Maastricht sind mit dem Pkw in weniger als einer Stunde zu erreichen.

Fast jederzeit und allerorts sind Verknüpfungen zwischen allen Verkehrsarten möglich. Die Rurtalbahn nach Heimbach (Link: Rurtalbahn) weist allein in der Gemeinde Kreuzau fünf Haltepunkte auf. Ab Heimbach bietet sie mit Bussen und Schiffen einen hervorragenden Zugang zum Herzen des „Nationalparks Eifel“.
Besonders in Kreuzau und Obermaubach aber auch in den anderen Ortsteilen werden hunderte von Parkplätzen angeboten.

Des Weiteren ist ein umfangreiches Radwegenetz mit Anschluss an den ÖPNV vorhanden. Dieses wird insbesondere an Wochenenden sehr gerne in Verbindung mit der Rurtalbahn zu Erholungszwecken genutzt.
Vor allem der Rur-Ufer-Radweg (RUR) ist ein beliebter Rad- und Wanderweg entlang der gesamten Rur von der Quelle in Belgien bis hin zur Mündung in die Maas in den Niederlanden.

...eine Gemeinde mit vielen Gesichtern
...eine Gemeinde für Jedermann
...eine Gemeinde zum Knutschen
(Ebenfalls aus dem Gedicht des Kreuzauer Heimatdichters
Tillmann Gottschalk „Meng Heemet aan de Rur“)

Wo Jux on Löstigkeet ihr Spell nauch drieve,
wo fruh dat Volk nauch laache kann,
do nämm Quartier, do kanns du röig blieve,
wo witt deng Siel de Fredde han...
Do es meng Heemet!

Do es meng Heemet, emme hahl ich dir de Treu,
et maach mir john, ov schroh on ov och schlemm,
do drusse en dä Welt, do ben ich vuèlfrei,
Dauch aan de Rur ben ich doheem...
He es meng Heemet!