Zukunft aktiv gestalten – Ein Masterplan für Kreuzau

Ein Masterplan für Kreuzau – Einladung zum Bürgerforum am 17. Oktober 2017

Die Gemeinde Kreuzau erarbeitet derzeit einen Masterplan zur Stärkung und Attraktivitätssteigerung des Zentralorts Kreuzau. Der Masterplan – im Fachjargon auch Integriertes Handlungskonzept genannt – stellt einen städtebaulichen Handlungsleitfaden für die Verbesserung der Lebensbedingungen Kreuzaus dar. Darin sind einzelne städtebauliche Maßnahmen aufgeführt, die im Laufe der kommenden Jahre peu á peu umgesetzt werden sollen. Die einzelnen Maßnahmen bilden dabei im Ganzen ein aufeinander abgestimmtes und integriertes Maßnahmenpaket.

 

Die Erarbeitung des Masterplans dient dabei der Beantragung von Städtebaufördermitteln des Landes NRW. Da die Städtebauförderung keine Einzelmaßnahmen fördert, ist es notwendig ein umfassendes integriertes Handlungskonzept zu erarbeiten.

Bei der Erarbeitung des Masterplans nimmt die breite Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinsvertretern, Gewerbetreibenden, Immobilien- und Grundstücksbesitzern und weiteren Akteuren eine zentrale Rolle ein. Mit der umfassenden Beteiligung sollen die Belange und Sichtweisen aller im Ort aktiven Akteure gebündelt und berücksichtigt werden. Die Teilnahme und Mitarbeit ist somit von elementarer Bedeutung für die Erarbeitung des Masterplans.

Der Startschuss für den Masterplan ist im Rahmen der Auftaktveranstaltung vom 05. Juli 2016 gefallen. Dort hat die Planungsgruppe MWM aus Aachen, die den Prozess des Masterplans im Auftrag der Gemeinde Kreuzau begleitet und moderiert, bereits einen ersten Einblick in die anstehenden Aufgaben bei der Erarbeitung gegeben. Hier hatten die Teilnehmer der Veranstaltung die erste Möglichkeit die Stärken und Schwächen von Kreuzau zu benennen, ihre Ideen und Anregungen einzubringen sowie Fragen zu stellen.

Nach der Bestandsaufnahme und Analyse der Ist-Situation ging es in der Bürgerwerkstatt am 17. September 2016 darum vertiefend in die einzelnen Themenfelder einzusteigen. In drei Arbeitsgruppen wurden Stärken und Schwächen Kreuzaus gesammelt und diskutiert. Im Anschluss daran wurden erste Entwicklungsziele definiert und erste Ideen für städtebauliche Maßnahmen skizziert. An dieser Stelle wird auf die Dokumentation zur Bürgerwerkstatt, die in der Box rechts heruntergeladen werden kann, hingewiesen.

Zum Themenkomplex „Verkehr“ wurde im Mai 2016 (vor Einrichtung der Großbaustelle an der L 249) eine umfassende Verkehrszählung durchgeführt. Dabei wurde auch der ruhende Verkehr im Zentralort beobachtet und protokolliert. Dies dient zur Ausarbeitung von Verbesserungen der Verkehrslenkung und des Verkehrsflusses. Mit Hilfe dieser Datengrundlage werden im Weiteren mögliche Verbesserungsmaßnahmen geprüft, die in den Masterplan mit einfließen.

Neben den beiden oben genannten Bürgerbeteiligungsverfahren wurden auch zahlreiche Gespräche mit diversen Akteuren geführt. Die Ausarbeitung des Masterplans hat im Verlaufe des bisherigen Prozesses zunehmend an Kontur und Schärfe gewonnen.

 

Als weiterer Schritt ist eine dritte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vorgesehen. Hierzu laden wir Sie herzlich zum Bürgerforum ein. Darin wird Ihnen der Stand der Erarbeitung des Masterplans vorgestellt und Ihnen die Möglichkeit gegeben Anregungen, Ideen und Kritik einzubringen. Die Gemeinde Kreuzau lädt alle Interessierten herzlich dazu ein, sich aktiv und kreativ an der Gestaltung der Zukunft von Kreuzau zu beteiligen.

 

Das Bürgerforum findet am Dienstag, den 17. Oktober 2017 statt. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr und findet in der Kleinen Festhalle Kreuzau, Windener Weg 24, 52372 Kreuzau statt.

Selbstverständlich werden auch außerhalb der Bürgerbeteiligung eingegangene Anregungen und Hinweise fortlaufend aufgenommen. Ihr Ansprechpartner zum Masterplan bei der Gemeinde Kreuzau ist David Gottstein, Tel. 02422 / 507 353, .

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit sich aktiv an der Entwicklung Kreuzaus beteiligen zu können. Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Visionen für ein lebendiges Kreuzau!


 

Flyer

 

Auftaktveranstaltung

 

Ansprechpartner

Herr Gottstein

Telefon:
02422/507-353
Fax:
02422/507-162
Email:
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik